Jakobea

Date / Time
Sonntag, 9. März 2025, 19.30 o'clock
Place
Visp (Theatersaal)
Price
Kategorie 1: CHF 50.00
Kategorie 1: CHF 25.00
Kategorie 2: CHF 45.00
Kategorie 2: CHF 22.50
Kategorie 3: CHF 40.00
Kategorie 3: CHF 20.00
Pre-selling from
19.08.2024, 09 o'clock
Back to the mainpage

Theaterstück

Nach dem Walliser Totentanz, der im Mai 2022 mit grossem Erfolg in der Theaterfassung von Hubert Theler in der Reihe der Rarner Passionsspiele  aufgeführt wurde, bringen das Theaterteam um Regisseur Karim Habli und Autor Hubert Theler auch den Folgeroman von Werner Ryser, Jakobea, auf die Bühne.

Das Stück spielt im Wallis des 17. Jahrhunderts, das ganz im Zeichen Kaspar Stockalpers vom Thurm steht, den bereits seine Zeitgenossen den Grossen nannten. Nicht nur die Menschen in Brig, sondern das ganze Wallis, steht gleichsam im Schatten der drei Türme, des Palasts, den Le Roi du Simplon als das zu Stein gewordene Symbol seiner Herrschaft erbauen lässt.

Hauptfigur des Stücks ist Jakobea, ein Mädchen aus dem Mattertal, das über ein Jahrzehnt Cäcilia von Riedmatten, der Gattin Stockalpers, als Magd dient. Jakobea, die missbraucht und ausgenutzt wird, lehnt sich gegen ihr Schicksal auf. Durch ihre Heirat wird sie Teil einer dörflichen Gemeinschaft am Brigerberg, die auf genossenschaftlicher Ebene lebt und arbeitet. Hier entwickelt sie sich als Ehefrau, Mutter und Witwe zu einer unabhängigen, selbstbestimmten Frau.

Mit Jakobea hat Hubert Theler aus Werner Rysers Erzählung ein Drama geschaffen, das zutiefst bewegt und berührt.

Buchfassung
Werner Ryser

Theaterfassung
Hubert Theler

Regie
Karim Habli

Musikkomposition
Tobias Salzgeber

Musik
Ensemble apartig

Bühnenbild
Jan Anthamatten
Ignatia Fux

Ensemble / Info
www.jakobea.ch  

Abonnement A, Y und freier Verkauf

Vergünstigungen
Jugend Kultur GA, La Poste-Gutscheine 

Aufführungsdauer
ca. 2 Stunden inklusive Pause