Giustino

Oper von Georg Friedrich Händel
Date / Time
Samstag, 30. November 2019, 19.30 o'clock
Place
Visp (Theatersaal)
Price
Category 1: CHF 75.00
Category 1: CHF 37.50
Category 2: CHF 60.00
Category 2: CHF 30.00
Category 3: CHF 45.00
Category 3: CHF 22.50
Pre-selling from
26.08.2019, 09 o'clock
Back to the mainpage

Grupporiani und Orchester

In italienischer Sprache mit Übertiteln in deutscher Sprache
Libretto: Unbekannt, nach Niccolo Beregan
Piandro Pariati, 1724

«Händel lässt die Puppen tanzen.»
Alte Musik und altes Handwerk – Bühnen- und Puppenzauber in Einem – dies ist das Geheimnis der gemeinsamen Produktion durch die lautten compagney Berlin (13 Musiker im Orchestergraben und 4 Sänger in den Kulissen) und dem Puppentheater Carlo Colla & Figli von Händels «Giustino» – ein Juwel aus Händels Opernschaffen.

Seit über 200 Jahren lässt die Mailänder Kompagnie die Puppen tanzen. Es sind keine gewöhnlichen Marionetten, sondern märchenhafte Geschöpfe, deren Leben am seidenen Faden hängt. Die Marionetten brachten früher die Kultur aufs Land, die sonst nur den Städtern vorbehalten war. Sie spielten die grossen Opern Verdis, die an der berühmten Scala gespielt wurden, mit ihren Mitteln nach. Carlo Colla & Figli kann man deshalb zu Recht als Puppen-Scala bezeichnen.

Die Kompagnie Carlo Colla & Figli spielt auf bis zu fünf Brücken in die Bühnentiefe, genauso wie es die Kulissenstaffelung einer Barockbühne vorgibt. Mit den Mitteln ihrer Kunst ist es kein Problem, barocke Szenenbilder wie Seeschlachten, feuer- speiende Drachen und aufziehende Heerschaaren einem gebannt zusehenden Publikum glaubhaft vorzuspielen. Und auch die barocke Gestensprache können die Puppen emotional glaubhafter wiedergeben als lebendige Menschen. 300 Jahre haben die Sehgewohnheiten des Publikums radikal verändert. Die Puppen können diese zeitliche Differenz scheinbar mühelos überspielen.

Gemeinsame Produktion der Händel-Festspiele Halle, des Stadttheaters Schaffhausen, der Associazione Grupporiani Mailand, Commune di Milano, Teatro Convenzionato und der lautten compagny Berlin

Für Marionettentheater bearbeitet von Eugenio Monti Colla
Musik von Georg Friedrich Händel
Technische Leitung: Tiziano Marcolegio
Licht: Franco Citterio
Regie: Eugenio Monti Colla
Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Abenddirigat: Jörn Andersen

Einführung mit Alina Nikitina um 18.45 Uhr

Abonnemente A, C und freier Verkauf
Vergünstigungen: LP-Gutscheine, 20 Jahre 100 Fr.
Aufführungsdauer: ca. 3 Stunden mit Pause