Karl Dällebach - Ein Name, eine Geschichte

Theaterstück von Livia Anne Richard
Date / Heure
Mittwoch, 12. September 2018, 19.30 heures
Lieu
Visp (Theatersaal)
Prix
Erwachsene: CHF 30.00
Prévente à partir
02.07.2018, 09 heures
De Retour

Visper Theater

„Eine Geschichte des gleichnamigen Berner Stadtoriginals“
Ein Stück über einen Menschen, der von Geburt an gezeichnet zum Aussenseiter wurde. Zentral stellt sich die Frage, wie man mit den verbalen Verletzungen und Demütigungen umgeht. Dällebach versucht mit Witz und Humor die teilweise unbedachten Bösartigkeiten zu überspielen. Wie sieht es aber hinter dieser Fassade aus? Wie sehr schmerzt dieses „Anders-sein“? Wie sehr führt dieses „Anders-sein“ zu Einsamkeit und Depression? Wie lange kann ich den Leuten aber vor allem mir selbst etwas vorgaukeln?

Dällebach Kari, der Mann mit der Hasenscharte, hat seine eigene Antwort darauf gefunden. 
Die Inszenierung zeigt den letzten Tag im Leben des Karl Dällebachs, der dabei immer wieder in die Erinnerung an seine grosse, unerfüllte Liebe zurückfällt. Glückliche aber auch traurige Momente eines einsamen Menschen, der oft durch Witz und Humor von seinem wahren Gemütszustand ablenkte.

Produktionsteam
Produktionsleitung: Patrick Imesch
Musikalische Leitung: Anton Arnold
Maske: Katja Briggeler und Team
Kostüme: Claudia Pfammatter
Bühneninspizient: Robert Schärer
Fotos: Christian Pfammatter
Licht/Technik: La Poste
Regie: Natalie Rovina, Richard Millius

Aufführungsdauer: ca. 1 ½ Stunden mit Pause