Schpillit - Geischterchor - DANI Mangisch

Traditionelle und zeitgenössische Volksmusik
Date / Heure
Samstag, 4. März 2023, 19.30 heures
Lieu
Visp (Theatersaal)
Prix
Catégorie 1: CHF 50.00
Catégorie 1: CHF 25.00
Catégorie 2: CHF 45.00
Catégorie 2: CHF 22.50
Catégorie 3: CHF 40.00
Catégorie 3: CHF 20.00
Prévente à partir
22.08.2022, 09 heures
De Retour

Volksmusik-Tanzbüchlein-Gränze-Alb-Chehr

«Volksmusik – Tanzbüchlein – Gränze – Alb-Chehr (1991)»

Die «sCHpillit» haben sich neuformiert und führen fort, was Elmar Schmid mit den «Oberwalliser Spillit» und ab 2001 mit den «sCHpillit» aufgebaut hat. Sie pflegen mit mitreissender Spielfreude sorgfältige Arrangements (Elmar Schmid) traditioneller Volksmusik aus dem Oberwallis von Adolf Imhof und den legendären Gebrüdern Walpen und wunderbare Kompositionen von Amadé Salzmann, Volksmusik-Klassikern von Kasi Geisser, Ueli Mooser, Domenic Janett, u.a.

Heinz Holligers «Alb-Chehr», wohl eins der meistgespielten Werke zeitgenössischer Musik, verbindet ihre musikalischen Wurzeln faszinierend mit der Avantgarde. «Angeregt durch den unerhörten Reichtum der über sechshundert überlieferten Volkssagen aus dem Wallis und die von den ‹normalen› Folklore-Ensembles so verschiedenen Oberwalliser Spielleute, habe ich im Juni 1991 den «Alb-Chehr» geschrieben» (Heinz Holliger). Begeistert zeigte sich Holliger auch vom ungewöhnlichen Instrumentarium der SCHpillit. Es umfasst beim Alb-Chehr neben Geige, Kontrabass, zwei Klarinetten, zwei Schwyzerörgeli und zwei Hackbrettern auch das Fienschger Lädi (eine Art Streich-Psalterium), das Bockhornphon (ein Marimbaphon mit Bockhörnern als Resonatoren), ein Waschbrett, die Teenundi Titschini (abgestimmte Holzblöcke) und das Gutteruschpil (ein Flaschenklavier).

Sagen, Walliser Volksmusik und Instrumentarium inspirierten Heinz Holliger zu diesem faszinierenden, stimmungsvollen Melodrama, das zu einem Walliser Kulturgut geworden ist.

sCHpillit
Rahel Cunz (Violine), Käthi Steuri (Kontrabass), Matthias Würsch (Hackbrett), Christoph Pfändler (Hackbrett), Sabine Gertschen (Klarinette), Domenic Janett (Klarinette), Ernst Rohrer (Akkordeon), Hermann Lehner(Akkordeon)

Geischterchor
8-stimmiges Männervokalensemble unter der Leitung von Peter Siegwart

Sprecher
Dani Mangisch

Vorverkaufsbeginn
Montag, 22. August 2022

Abonnemente B, C
und freier Verkauf

Vergünstigungen
LP-Gutscheine, Jugend Kultur GA,
Abobo

Konzertdauer
Ca. 1 ¾ Stunden inklusive Pause