Die Physiker

Komödie in zwei Akten von Friedrich Dürrenmatt
Date / Heure
Freitag, 18. März 2022, 19.30 heures
Lieu
Visp (Theatersaal)
Prix
Catégorie 1: CHF 50.00
Catégorie 1: CHF 25.00
Catégorie 2: CHF 40.00
Catégorie 2: CHF 20.00
Catégorie 3: CHF 30.00
Catégorie 3: CHF 15.00
Prévente à partir
23.08.2021, 09 heures
De Retour

Tournee-Theater, Thespiskarren

«Träger einer dramatischen Handlung sind Menschen»

Atombomben sind wieder ein Mittel der Politik: Russland stationiert neue Waffen, Amerika kündigt einen Abrüstungsvertrag. Dieses Thema griff Friedrich Dürrenmatt bereits 1962 in seinem Stück «Die Physiker» in der Zeit des Kalten Krieges und des atomaren Gleichgewichts auf.

Wir befinden uns in einem psychiatrischen Privatsanatorium. Drei Morde an Krankenschwestern geschehen in rascher Folge, jedes Mal von einem anderen Patienten begangen. Der Polizeiinspektor steht vor einem Rätsel, handelt es sich doch bei diesen um drei Kernphysiker, die man bisher als harmlose, liebenswürdige Irre eingestuft hat: Beutler hält sich für Newton, Ernesti möchte Einstein genannt werden und Möbius gibt vor, ihm erscheine der König Salomon. Er ist verheiratet, hat drei Söhne und galt bis zu seiner Einweisung als Genie mit glänzenden Karriereaussichten. Unabhängig von den rätselhaften Motiven dieser Patienten erscheinen nun rasche, durchgreifende Sicherheitsvorkehrungen unumgänglich. Newton durchschaut die Anzeichen einer Umwandlung des Sanatoriums in ein psychiatrisches Gefängnis und fordert Möbius auf, mit ihm zu flüchten. Er erklärt, in Wirklichkeit der Physiker Kilton zu sein und für einen Geheimdienst zu arbeiten. Er habe Möbius’ Einweisung in das Sanatorium als Tarnung durchschaut. Dies leitet eine Reihe überraschender Enthüllungen ein. Das Stück nimmt die schlimmstmögliche Wendung.

Einführung mit Matheo Eggel um 18.45 Uhr

Tournee-Theater Thespiskarren
Regie: Herbert Olschok
Ausstattung: Alexander Martynow
Vorverkaufsbeginn: Montag, 23. August 2021
Abonnemente A, C, D und freier Verkauf
Preise: CHF 50 / 40 / 30
Vergünstigungen: LP-Gutscheine, Kultur-GA
Aufführungsdauer: Ca. 1 ½ Stunden ohne Pause