HEIDI

Sosta Tanzzentrum
Datum / Zeit
Freitag, 20. Mai 2022, 19.00 Uhr
Ort
Visp (Theatersaal)
Preise
Erwachsene: CHF 30.00
Jugendliche >18: CHF 20.00
Kinder bis 12 Jahre: CHF 15.00
Vorverkauf ab
12.04.2022, 09 Uhr
Zurück zur Übersicht

Tanztheater nach Johanna Spyri

Tante Dete bringt Heidi auf die Alp zu ihrem Grossvater. Dort lernt sie die Gefahren des Klimawandels kennen und sieht mit eigenen Augen, wie sich der Zustand der Natur verschlechtert. Heidi gewöhnt sich gut an das ländliche Leben und wird von ihrem Grossvater zur Klimaaktivistin aufgeklärt. Als sie in die grosse Zukunfts-Stadt Frankfurt kommt, ist Heidi geschockt vom technischen Fortschritt, sie wird krank und muss das übertechnisierte Haus der Gastfamilie Sesemann wieder verlassen. Zurück in der dörflichen Schweiz unterstützt sie die Klimajugend und versucht die Technologie damit zu vereinen - ob das wohl gelingt und wir den Planeten noch retten können?

Die klassische Geschichte von Johanna Spyri wird mit zeitgenössischen Themen, wie dem Klimawandel und der Technologie-Entwicklung, in die Gegenwart auf die Bühne des Theaters la Poste getragen.

Interpret:innen
Tänzer:innen und Tanzlehrer:innen des Tanzzentrums Sosta

Choreograf:innen Alison Barmann (Salgesch), Ines Bicvic (Brig), Alisha Cina (Salgesch), Natalia Elsig (Naters), Natascha Grand (Susten), Geraldine Ruffiner (Susten), Stephanie Schelling Oggier (Gampel), Sarah Schnyder (Bratsch), Sally Sly (Sion), Janina Ziegler (Agarn)

Gastchoreograf:innen
Desirée Abgottspon (Brig), Melanie Ammann (Glis), Michel Briand (Zürich), Chloé Fayolle (Sion), Johanne Closuit (Martinach), Hélène Renoux (Ardon), Dakota Sage Simao (Martinach)

Schauspiel: Stephan Stock, Jayjay, Natalia Elsig, Christoph Schärli

Konzept: Ilona Grand, Salome Grand, Oliver Roth
Bühnenbild: ROLI Deluxe
Kostüme: COUTURE Valais, Lehratelier, Sierre (u.a.)

Regie: Carina Pousaz